StartseiteAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 London (im viktorianischen Zeitalter, 19.Jh.)

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 21 ... 38, 39, 40  Weiter
AutorNachricht
Chuuya

avatar

Anzahl der Beiträge : 47658
Anmeldedatum : 19.03.12
Alter : 20
Ort : everywhere and nowhere

BeitragThema: Re: London (im viktorianischen Zeitalter, 19.Jh.)   Mo 14 März 2016 - 20:46

"Lass mich...du hattest mir schon in der Anstalt meinen ersten Kuss geraubt." sagte sie kurz leise, blickte ihn dann nur wieder so verliebt an und genoss sehr kurz auch sichtlich diese Berührungen. Hielt sich dann an ihm fest, als er sie hochhob und blickte Rhys verwundert an. "Was schlägst du stattdessen vor?" Audrey sah ihn doch etwas fraglich an, was er vorhatte.

Pandora blickte ihn etwas ruhiger an, vielleicht auch etwas dankbar. Sie ließ sich dann hochheben, lehnte ihren Kopf an seine Schulter und blickte zu ihm auf. "Ich kann mir vorstellen, dass es schon die eine oder andere Frau in deinem Leben gegeben hat, aber dass ich die erste bin, für die du dich so interessierst...Hexen sind auch menschliche Wesen, es wundert mich schon ein bisschen." erwiderte sie lächelnd.
Nach oben Nach unten
Dabi

avatar

Anzahl der Beiträge : 23074
Anmeldedatum : 04.08.14
Alter : 21

BeitragThema: Re: London (im viktorianischen Zeitalter, 19.Jh.)   Mo 14 März 2016 - 20:54

Rhys blickte sie an. Verschwand mit ihr dann in einem Zimmer der Anstalt, in ein Trakt der nicht in sich zusammen gefallen war und seit Jahren stillgelegt war. Es fiel auf das es hier eher eingerichtet war, als würde hier wer wohnen. Und es war auch wirklich so dass Rhys hier wohnte. Es War sehr edel eingerichtet. Der Kronleuchter Ging dann an und die beiden standen in einer Art Eingangshalle. Er ließ Audrey runter.

"Naja...immerhin bist du auch die einzige zu der ich in die Bar gehen kann, wo mich keine besoffenen Frauen belagern" meinte er grinsend. "Hätte mich aber auch nicht gestört wenn du schon früher auf meinem Schoß gesessen wärst" lachte er. Wurde dann aber wieder ernst. "Du als Barkeeperin müsstest doch auch schon den ein oder anderen gehabt haben" meinte er dann.

_________________
Across the rolling open sea
Now I kiss and run through air, leave the past find nowhere
Floating forests in the air clowns all around you
Clowns are here to let you know where you let your senses go
Clowns all around you its a cross I need to bear
All this black and cruel is fair, this is an emergency
Don't you hide your eyes from me, open them and see me now
Nach oben Nach unten
Chuuya

avatar

Anzahl der Beiträge : 47658
Anmeldedatum : 19.03.12
Alter : 20
Ort : everywhere and nowhere

BeitragThema: Re: London (im viktorianischen Zeitalter, 19.Jh.)   Mo 14 März 2016 - 21:01

Audrey ließ sich einfach überraschen. Als sie dann aber in dem Trakt auftauchten und Rhys sie herunterließ, sah sich die Hexe etwas um, staunte nicht schlecht. Sie ging etwas umher, sah dann wieder zum Dämonen. "Und du wohnst hier? Allein?...Ist das nicht ein bisschen sehr einsam? Mir scheint es, als wäre ich genau richtig erschienen, hm?" fragte sie sanft lächelnd, ging zu ihm zurück.

"Weil die Überzahl hier oft eher betrunkene Männer waren...oder eben anständige Menschen, die sich nicht einem Saufgelage ergeben." Pandora sah ihn an, hob leicht eine Augenbraue und zog ihm den Zylinder leicht ins Gesicht. "Natürlich hätte es dir nichts ausgemacht.." meinte sie dann schmunzelnd, hörte ihm dann aber zu und sah sich erst im Zimmer um, ließ sich etwas Zeit mit der Antwort, lächelte dann verlegen. "Hexen sind leider nicht so, wie du es dir vorstellst...natürlich hatte ich den einen oder anderen Verehrer..aber das war es dann schon."
Nach oben Nach unten
Dabi

avatar

Anzahl der Beiträge : 23074
Anmeldedatum : 04.08.14
Alter : 21

BeitragThema: Re: London (im viktorianischen Zeitalter, 19.Jh.)   Mo 14 März 2016 - 21:11

Rhys sah sie an wie sie etwas umher lief. "Ja ganz alleine, es war auch besser...immerhin habe ich immer meine Anfälle und tja...Tabletten schlucken eben" meinte er dann seuftzend. Dann sah er zu ihr. "Wohlmöglich bist du wirklich rechtzeitig gekommen" meinte er dann. Zog sie wieder zu sich und gab ihr einen Kuss. Ging mit ihr dann aber die Treppen hoch. "Naja...jetzt ist es schon eh spät" meinte er dann und sah aus dem Fenster. "Willst du heute macht hier bleiben oder macht sich deine Schwester dann sorgen, immerhin bist du ja mit einem Dämonen gerade unter einem Dach." Meinte er dann.

"Hey" meinte er dann. Und er lächelte dann leicht. "Also du hattest echt nie jemanden den du ganz aufrichtig geliebt hast?" Fragte er dann. Blickte sie an und lächelte dann leicht. Die Türe wurde dann aufgetreten und Templer traten ein. Jacob sah sie wütend an. "Nimmt die Teufelsbuhlerin mit...ihre Schwester müsste auch hier sein" meinte der Templer dann. Die anderen Templer die mitgekommen waren, zogen Pandora von Jacobs Schoß, legten ihr dann Handschellen an. "Spinnt ihr völlig?" Sagte Jacob dann. Die Templer führten dann, Jacob ignorierend, Pandora ab. "Hext du dich frei, töten wir den Assassine" meinte der Templer.

_________________
Across the rolling open sea
Now I kiss and run through air, leave the past find nowhere
Floating forests in the air clowns all around you
Clowns are here to let you know where you let your senses go
Clowns all around you its a cross I need to bear
All this black and cruel is fair, this is an emergency
Don't you hide your eyes from me, open them and see me now
Nach oben Nach unten
Chuuya

avatar

Anzahl der Beiträge : 47658
Anmeldedatum : 19.03.12
Alter : 20
Ort : everywhere and nowhere

BeitragThema: Re: London (im viktorianischen Zeitalter, 19.Jh.)   Mo 14 März 2016 - 21:33

"Ist es wirklich sinnvoll Tabletten zu schlucken, anstelle sich der Sache zu stellen?" fragte sie nur, lächelte dann aber sacht und schmiegte sich an ihm. Sie erwiderte den Kuss und ging mit Rhys dann mit nach oben. Sie dachte nach, hörte dann aber seine Worte. "Es wäre vermutlich besser..Pandora meint, ich bin sicherer bei dir, als wenn ich bei ihr übernachte...und mit einem Dämonen unter einem Dach zu sein..wieso nicht?" fragte sie schmunzelnd.

"Fühle dich geehrt, du bist der erste." sagte sie, sah dann aber auch zur Tür und ihr Blick verfinsterte sich. War in diesem Augenblick froh, dass ihre Schwester bei Rhys war und nicht hier. Würde ihr so etwas nicht antun wollen. Sie ließ sich dann einfach von Jacob wegziehen und fühlte die Handschellen, sah zu Jacob, lächelte etwas bitter. Sie hörte dann nur die Worte des Templers und schloss die Augen, entgegnete darauf nichts, hatte es eigentlich vorgehabt, aber es waren zu viele Templer. Stattdessen tat sie nichts gegen ihrer Verhaftung.
Nach oben Nach unten
Dabi

avatar

Anzahl der Beiträge : 23074
Anmeldedatum : 04.08.14
Alter : 21

BeitragThema: Re: London (im viktorianischen Zeitalter, 19.Jh.)   Mo 14 März 2016 - 21:43

Rhys sah sie an. Er kam oben an und ging in sein Zimmer mit ihr. Der schwarze Wolf hob den Kopf, sah Audrey an. Sah dann zu Rhys, legte den Kopf schief. “weißt du...der Dämon ist ja nicht auf natürliche Art entstanden...und diese Erkrankungen...ich würde allerhöchstens Selbstmord begehen weil ich es nicht aushalten würde” sagte er dann. Er streichelte kurz den Wolf und sah dann wieder zu ihr. “naja sie muss es ja wissen was gut für dich ist” meinte er dann und lächelte leicht.

Jacob wollte nach, aber es War dann doch besser, es nicht Zutun, würde nur Pandoras Leben aufs Spiel setzen. Die Templer führten sie ins Hauptquartier und kamen in das frühere Büro von Starrick. Doch statt dem Alten, saß nun Ilarion dar. “Hexe. ..auch kein schlechter Anfang…” meinte er. “habt ihr Alessia gefunden?” meinte er. “nein...aber ihren Freund…” meinte der Templer. “hmm. ..naja...ist ein Anfang” meinte er dann.

_________________
Across the rolling open sea
Now I kiss and run through air, leave the past find nowhere
Floating forests in the air clowns all around you
Clowns are here to let you know where you let your senses go
Clowns all around you its a cross I need to bear
All this black and cruel is fair, this is an emergency
Don't you hide your eyes from me, open them and see me now
Nach oben Nach unten
Chuuya

avatar

Anzahl der Beiträge : 47658
Anmeldedatum : 19.03.12
Alter : 20
Ort : everywhere and nowhere

BeitragThema: Re: London (im viktorianischen Zeitalter, 19.Jh.)   Mo 14 März 2016 - 21:53

Audrey sah zum schwarzen Wolf, lächelte zaghaft, sah sich etwas um und dann wieder zu Rhys. "verstehe...also sind Tabletten vielleicht doch besser...oder vielleicht finde ich etwas, was dir helfen könnte, dass es eher bergauf, als ab geht.." meinte sie und lächelte leicht. Sie ging etwas umher, hörte ihm dann zu. "Seitdem unsere Eltern verstorben sind..Pandora würde alles dafür geben, dass mir nicht geschieht, weil ich das damals, als ich jünger war, nicht verkraften konnte.." Ihr Lächeln wich erst, jedoch kam es zurück. "Ich weiß bis heute nicht, wie ich ihr danken soll, dass sie immer auf mich geachtet hat.."

Pandora ging nur mit, sah sich kurz im Augenwinkel um, spürte aber schon an den Auren, dass was hier nicht stimmte. Als sie dann auch noch Ilarion im Büro sah, wurde ihre Miene wieder etwas düsterer. Sie sah dann weg und überlegte. Wollte jedoch nicht einfach etwas sagen, verzichtete lieber darauf, geschlagen zu werden, weil sie ahnte, dass sie sowieso genug abbekommen würde.
Nach oben Nach unten
Dabi

avatar

Anzahl der Beiträge : 23074
Anmeldedatum : 04.08.14
Alter : 21

BeitragThema: Re: London (im viktorianischen Zeitalter, 19.Jh.)   Mo 14 März 2016 - 22:06

"wäre nett wenn du was finden würdest" meinte er und der Dämon blickte sie an und hörte ihr zu. "Entschuldige wekkbich sich daran erinnert habe, dass war nicht meine Absicht Audrey" meinte er dann. Gab ihr einen Kuss auf die Stirn. "Dir wird das Richtige schon einfallen" meinte er dann während er durch ihr Haar strich. Der Wolf stand auf, sah Audrey an und bellte, ging zu ihr und stupste sie an. Rhys lachte und sah den Wolf an. "Jaja...dann teilen wir uns Audrey eben" meinte er.

Ilarion sah zu Pandora. "Schweigendes Lämmchen" meinte er schmunzelnd. Sah dann zur Tür als sie Balthazar reinbrachten. "Hast du es dir überlegt?" Meinte Ilarion. Doch der Reiter sah ihn kalt und arrogant gleichzeitig an. Doch schwieg er. "Rede" meinte Ilarion. Ging zu ihm und als Balthazar trotzdem nichts sagte, gab er ihm eine Watsche. "Was soll ich noch alles tun? Dich nochmal foltern? Dir die Flügel raußreißen? Hör auf so stur und arrogant zu sein, das ist langsam anstrengend mit dir" meinte Ilarion. Doch der Reiter blieb nur schweigsam. Zwar sah man Wunden bei ihm, die noch halb offen waren, und langsam zuwuchsen, und er Schmerzen hatte, aber seine Arroganz doch weit aus stärker war als das er die Schmerzen offen zeigte. Ilarion sah dann zu Pandora. "Und du Hexe bekommst auch was du verdienst" meinte er dann.

_________________
Across the rolling open sea
Now I kiss and run through air, leave the past find nowhere
Floating forests in the air clowns all around you
Clowns are here to let you know where you let your senses go
Clowns all around you its a cross I need to bear
All this black and cruel is fair, this is an emergency
Don't you hide your eyes from me, open them and see me now
Nach oben Nach unten
Chuuya

avatar

Anzahl der Beiträge : 47658
Anmeldedatum : 19.03.12
Alter : 20
Ort : everywhere and nowhere

BeitragThema: Re: London (im viktorianischen Zeitalter, 19.Jh.)   Mo 14 März 2016 - 22:19

"Ich garantiere nichts, aber es gibt sehr viel..also.." Sie winkte dann einfach ab, als er meinte, dass es ihm leid tun würde. "Schon in Ordnung...Ich bin älter..ich weiß mittlerweile damit umzugehen." sagte sie dann lächelnd und schloss kurz die Augen beim Kuss. "Wer weiß..." flüsterte sie und schmiegte sich an den Dämonen. Fühlte dann aber wieder Fell an der Hand, blickte zu dem Wolf, musste etwas kichern. "Scheint mich wohl auch zu mögen." Audrey streichelte den Wolf dann am Kopf, krauelte ihn hinterm Ohr.

Pandora sah Ilarion nur weiter schweigend an, folgte seinem Blick, als Balthazar reingebracht wurde, sah zu ihm. Sie musterte ihn, konnte sich die Schmerzen nur vorstellen und bekam langsam typisch für eine Hexe doch die Angst, was sie ihr antun würden. Als sie hörte, was Ilarion dann sagte, stockte ihr der Atem, sie sah ihn starr an, dann jedoch verständnislos. "Was habe ich getan, was ich mit Schmerz und Leid wieder gut machen müsste?" fragte sie dann mit einer neutralen, leiseren Stimme.
Nach oben Nach unten
Dabi

avatar

Anzahl der Beiträge : 23074
Anmeldedatum : 04.08.14
Alter : 21

BeitragThema: Re: London (im viktorianischen Zeitalter, 19.Jh.)   Mo 14 März 2016 - 23:26

Der Wolf sah zu ihr hoch und legte den Kopf schief. Hechelt zufrieden als er das kraulen spürte. Er leckte ihre Hand dann ab. " er mag dich sehr" meinte er dann. Sah zu Audrey und lächelte. Er bemerkte aber das Templer hier waren. Sie fanden dann das Zimmer und sah Audrey an. "Ergreift sie" meinte der Templer. Rhys schob Audrey hinter sich. "Verpisst euch" meinte er. "Geh zur Seite Mensxh" meinte der Templer der wohl nicht zu wissen schien das er vorsich denn Ripper stehen hatte. "Fasst sie an, und dann seid ihr schneller tot als ihr Gnade sagen könnt" meinte Rhys.

Ilarion ging zu Pandora; nahm ihr Gesicht in die Hand. "Du hast so viel getan, und tja...tot muss sein" meinte er dann. "Lass sie du einfälltiger Narr, als würde sie etwas dafür können" meinte Balthazar. Ilarion musterte Pandora und drehte ihren Kopf leicht nach links und nach rechts. Sah dann zu Balthazar. "Halt den Rand" meinte er dann. Der Reiter sah im Augenwinkel zu Pandora.

_________________
Across the rolling open sea
Now I kiss and run through air, leave the past find nowhere
Floating forests in the air clowns all around you
Clowns are here to let you know where you let your senses go
Clowns all around you its a cross I need to bear
All this black and cruel is fair, this is an emergency
Don't you hide your eyes from me, open them and see me now
Nach oben Nach unten
Chuuya

avatar

Anzahl der Beiträge : 47658
Anmeldedatum : 19.03.12
Alter : 20
Ort : everywhere and nowhere

BeitragThema: Re: London (im viktorianischen Zeitalter, 19.Jh.)   Di 15 März 2016 - 18:02

Audrey sah zum Wolf, lächelte und streichelte ihn weiter. "Er ist ein schönes Tier.." meinte sie dann, blickte dann verwundert zu Rhys und schreckte dann auf, als die Templer herein kamen. Die Hexe blickte sie erschrocken an, wusste, dass Pandora mittlerweile schon in ihren Fängen sein müsste. Als Rhys sie hinter sich schob, blieb sie dort aus, wollte nicht, dass sie sie auch noch bekamen. Sie blickte sich kurz etwas im Raum um, sah dann aber leicht am Dämonen vorbei zu den Templern. Versuchte es einfach mit einem Zauber, flüsterte leise etwas, wodurch die Menschen bewusstlos umfallen müssten.

Pandora blieb nur komplett angespannt und fühlte, wie er ihr Gesicht in die Hand nahm. Sie sah ihn starr an und ließ mit sich so umgehen. Im Augenwinkel blickte sie leicht zu Balthazar, dann wieder zu Ilarion. "Ich habe dir bisher nicht im Weg gestanden..nie etwas gegen dich getan..was für ein Grund bewegt dich dazu, mir das antun zu wollen?" fragte sie und wandte dann im Augenwinkel leicht den Blick von dem Vampiren ab.
Nach oben Nach unten
Dabi

avatar

Anzahl der Beiträge : 23074
Anmeldedatum : 04.08.14
Alter : 21

BeitragThema: Re: London (im viktorianischen Zeitalter, 19.Jh.)   Di 15 März 2016 - 18:27

Die Templer sahen nun Audrey an. “dein Zauber hilft nicht” meinte er. “und nun Rhys gib sie uns sonst müssen wir Gewalt anwenden” sagte dieser dann. “Seid ihr nicht mit Gewalt hier hinein gekommen? Und nun wollt ihr sie? Nur weil sie eine Hexe ist? Wie dumm seid ihr?” meinte er dann. Der Wolf knurrte leise und Rhys sah zu ihm hinunter. Es schien als würde selbst das Tier nicht Audrey hergeben wollen.

Ilarion gab ihr eine Ohrfeige. “Ich hab dir nicht erlaubt zu sprechen” meinte er dann, schien etwas wütender zu werden. Balthazar ging zu Pandora und zog sie weg von Ilarion. “Hör du doch mal auf hier rum zu spinnen...ich sag dir gleich, dass das für dich kein gutes Ende nehmen wird” meinte Balthazar. Ilarion sah ihn bissig an

_________________
Across the rolling open sea
Now I kiss and run through air, leave the past find nowhere
Floating forests in the air clowns all around you
Clowns are here to let you know where you let your senses go
Clowns all around you its a cross I need to bear
All this black and cruel is fair, this is an emergency
Don't you hide your eyes from me, open them and see me now
Nach oben Nach unten
Chuuya

avatar

Anzahl der Beiträge : 47658
Anmeldedatum : 19.03.12
Alter : 20
Ort : everywhere and nowhere

BeitragThema: Re: London (im viktorianischen Zeitalter, 19.Jh.)   Di 15 März 2016 - 23:01

"Ich bin zu schwach..." flüsterte die Hexe nur und sah beschämt weg. Sie hörte dann die Worte und seufzte leise, blickte dann zu Rhys und wirkte etwas verzweifelt. Sie lehnte sich dann langsam an den Rücken von Rhys, schloss die Augen und umarmte ihn von hinten, klammerte sich schon leicht an ihn. Sah dann zu dem Wolf, wirkte etwas verwundert, jedoch war sie froh, dass beide so zu ihr hielten.

Pandora schwieg sofort wieder und wandte den Blick am. Sie fühlte, wie der Reiter sie von Ilarion wegzog, sah die beiden dann nur weiter schweigend an und seufzte dann leise, blickte aus dem Fenster. Wusste nicht, wie das hier weitergehen und enden sollte.
Nach oben Nach unten
Dabi

avatar

Anzahl der Beiträge : 23074
Anmeldedatum : 04.08.14
Alter : 21

BeitragThema: Re: London (im viktorianischen Zeitalter, 19.Jh.)   Di 15 März 2016 - 23:26

"Verschwindet" zischte Rhys. Sah zu dem Wolf. "Du darfst sie fressen" meinte er dann. Er hatte schlicht weg keinen nerv mehr dazu, sich um Templer zu kümmern, er war zwar Mitglied bei den Assassinen, doch spielte er eben nach seinen eigenen Regeln. Er verschwand dann mit Audrey wo anders hin, er drehte sich zu ihr um. "Du bist nicht schwach" meinte er und strich durch ihr Haar
Gab ihr einen Kuss aufs Haar.

"Zum Glück hat dich Alessia rechtzeitig verlassen, ich hätte es mir nie verziehen, wenn ich sie dir für immer überlassen hätte" sagte Balthazar. Wandte sich ab und als Templer ihm den Weg versperrten, glühten kurz seine Augen und die Templer wurden gegen die Wand geworfen. "Elends Pack" meinte er nur. Ilarion sah Balthazar an und war mehr als wütend.

_________________
Across the rolling open sea
Now I kiss and run through air, leave the past find nowhere
Floating forests in the air clowns all around you
Clowns are here to let you know where you let your senses go
Clowns all around you its a cross I need to bear
All this black and cruel is fair, this is an emergency
Don't you hide your eyes from me, open them and see me now
Nach oben Nach unten
Chuuya

avatar

Anzahl der Beiträge : 47658
Anmeldedatum : 19.03.12
Alter : 20
Ort : everywhere and nowhere

BeitragThema: Re: London (im viktorianischen Zeitalter, 19.Jh.)   Mo 18 Apr 2016 - 22:39

Pandora lief durch das Gebäude des Templerhauptquartiers oder eben das, was davon übrig geblieben war. Sie sah sich schweigend um, wusste, dass wenn sie einfach flüchten würde, dass der Vampir sie vermutlich wieder finden würde und ihr dann etwas antat. Sie wollte dies jedoch Audrey zuliebe nicht, ließ es daher auch und ging weiter herum.
Nach oben Nach unten
Dabi

avatar

Anzahl der Beiträge : 23074
Anmeldedatum : 04.08.14
Alter : 21

BeitragThema: Re: London (im viktorianischen Zeitalter, 19.Jh.)   Mo 18 Apr 2016 - 22:50

Ilarion hatte die Füße hochgelegt und ein Templer kam rein. "Wir haben sie immernoch nicht gefunden" meinte er dann leise. Ilarion sah ihn mit stechendem Blick an. Schlug auf den Tisch. "Das...DAS IST NICHT EUER ERNST!!!"brüllte er Dann. Er stand auf lief auf und ab. "Dieser Reiter" knurrte er, brach dem Templer das Genick und ging runter in den Keller. Er ging zur hintersten Zelle, ging rein und packte Balthazar am Kragen, hob ihn samt eisenketten hoch. "WO. IST. SIE. SAGS MIR!!" brüllte er. "Ficl dich...lieber verrecke ich, auch wenn ich es nicht weiß wo Alessia ist, und ich will es nicht wissen, dann kann ich es dir ja auch nicht sagen" zischte Balthazar. Fiel Dann zu Boden als Ilarion ihn losließ. Ilarion hob den Kopf von dem Reiter an, biss ihm dann ohne Rücksicht in den Hals, saugte ihm einfach das Blut aus dem Körper. Dann ging er aus dem Raum und begegnete dann Pandora. In seiner Wut packte er Pandora und zog sie mit sich ins Büro.

_________________
Across the rolling open sea
Now I kiss and run through air, leave the past find nowhere
Floating forests in the air clowns all around you
Clowns are here to let you know where you let your senses go
Clowns all around you its a cross I need to bear
All this black and cruel is fair, this is an emergency
Don't you hide your eyes from me, open them and see me now
Nach oben Nach unten
Chuuya

avatar

Anzahl der Beiträge : 47658
Anmeldedatum : 19.03.12
Alter : 20
Ort : everywhere and nowhere

BeitragThema: Re: London (im viktorianischen Zeitalter, 19.Jh.)   Mo 18 Apr 2016 - 22:54

Pandora hörte das schreien quer durchs Gebäude. Sie verschränkte die Arme, krallte sich selbst leicht in die Arme. Es war ihr mehr als nur ungeheuer, hier weiterhin zu bleiben. Wusste, wie brutal der Vampir mittlerweile werden konnte und es auch tun würde. Sie sah sich weiter um, hörte dann wieder Ilarion schreien und seufzte leise. "Dieser Ort..." flüsterte sie, merkte, dass es ihr wirklich die Nerven raubte, aber sie war froh, dass Jacob hier nicht feststeckte. Trotzdem tat ihr der Reiter im Kerker Leid. Sie erstarrte als sie aber plötzlich Ilarion sah. Sie entfernte sich erst von ihm, als er sie aber packte, musste sie widerwillig mit, ging mit ihm ins Büro.
Nach oben Nach unten
Dabi

avatar

Anzahl der Beiträge : 23074
Anmeldedatum : 04.08.14
Alter : 21

BeitragThema: Re: London (im viktorianischen Zeitalter, 19.Jh.)   Mo 18 Apr 2016 - 23:02

Ilarion schloss die Tür. "Fühlst dich ja ganz schlau hmm? Deine Schwester tut sich Sicher gut als Fußabtreter" meinte er dann. "Aber mit dir kann man ja Spaß haben" sagte er dann. Ging dann zum Schreibtisch, eine Kerze flammte auf, diese war aber Heißer als eine Normale Flamme. Der Vampir hielt dann ihre Hand über die Flamme, jedoch so tief das es sofort weh tat.

Shay tauchte auf einem Nahgelegenen Dach auf, sah zu dem Büro rein und nahm sein Gewehr. Legte es an und visierte den Vampir an. Jacob war jedoch in der Nähe. Sprang über die Dächer zu Shay, brachte ihn zu Boden. "Schieß und ich töte dich" zischte Jacob. Shay knurrte leise. "Lass mich los du dummer Idiot" meinte Shay dann nur. Sah zu Jacob hoch und schlug ihm ins Gesicht, stand Dann auf.

_________________
Across the rolling open sea
Now I kiss and run through air, leave the past find nowhere
Floating forests in the air clowns all around you
Clowns are here to let you know where you let your senses go
Clowns all around you its a cross I need to bear
All this black and cruel is fair, this is an emergency
Don't you hide your eyes from me, open them and see me now
Nach oben Nach unten
Chuuya

avatar

Anzahl der Beiträge : 47658
Anmeldedatum : 19.03.12
Alter : 20
Ort : everywhere and nowhere

BeitragThema: Re: London (im viktorianischen Zeitalter, 19.Jh.)   Mo 18 Apr 2016 - 23:06

Pandora schwieg nur. Ahnte eigentlich, dass nichts gutes geschehen würde. Sie sah Ilarion nur schweigend an und ging mit ihm mit. Sie starrte dann aber zu der Kerze, spürte die Hitze der Flamme, konnte sich aber nicht dagegen wehren. Sie sah erschrocken zu, wie die Flamme ihre Haut reizte und sie an der Stelle pechschwarz wurde. Langsam immer mehr brannte und bis aufs Fleisch ging. Die Hexe krallte sich mit der anderen Hand in den Schreibtisch, starrte nur wimmernd auf ihre Hand.
Nach oben Nach unten
Dabi

avatar

Anzahl der Beiträge : 23074
Anmeldedatum : 04.08.14
Alter : 21

BeitragThema: Re: London (im viktorianischen Zeitalter, 19.Jh.)   Mo 18 Apr 2016 - 23:11

Ilarion grinste leicht. "Tut weh hmm?" Meinte er dann. Hielt ihre Hand weiter über die Flamme. "Hexen brennen ja sehr gut" meinte er nun lachend. Sah sie an und schmunzelte. "Wie sehr du dir nun deinen Jacob an deine Seite wünscht" sagte er dann. Beugte sich zu ihrem Ohr. "Er wird der nächste sein" flüsterte er Rau in ihr Ohr.

"Ach? Halt die Fresse" knurrte Jacob und schlug dann zu, schlug jedoch ins Leere. "Lass den scheiß, sonst ist deine Freundin tot, allein schon weil er sie wahrscheinlich schön brennen lässt, wie ein Stück Holz im Feuer" zischte Shay. Jacob schwieg nun und Shay nahm sein Gewehr wieder auf, wollte gerade auf den Vampiren zielen. Er sah dann aber verwirrt herunter zu einer Gruppe Templer. "Die sind nicht von hier" murmelte Shay leise. Beobachtete sie, wie die Gruppe in das Gebäude ging.

_________________
Across the rolling open sea
Now I kiss and run through air, leave the past find nowhere
Floating forests in the air clowns all around you
Clowns are here to let you know where you let your senses go
Clowns all around you its a cross I need to bear
All this black and cruel is fair, this is an emergency
Don't you hide your eyes from me, open them and see me now
Nach oben Nach unten
Chuuya

avatar

Anzahl der Beiträge : 47658
Anmeldedatum : 19.03.12
Alter : 20
Ort : everywhere and nowhere

BeitragThema: Re: London (im viktorianischen Zeitalter, 19.Jh.)   Mo 18 Apr 2016 - 23:17

Pandora starrte nur stumm auf die immer größer werdende Brandwunde, wie die Haut teilweise versenkt wurde und spürte dabei die vollen Schmerzen. Jedoch gab sie keinen Laut von sich, wollte es Ilarion nicht gönnen. Ihre Augen wurden langsam aber glasiger, ihr kamen die Tränen wegen den Worten, die sie von Ilarion hören musste. "Du bist ein Monster..das selbst brennen muss." sagte sie schließlich leise und sah ihn feindselig an.
Nach oben Nach unten
Dabi

avatar

Anzahl der Beiträge : 23074
Anmeldedatum : 04.08.14
Alter : 21

BeitragThema: Re: London (im viktorianischen Zeitalter, 19.Jh.)   Mo 18 Apr 2016 - 23:22

Ilarion sah sie an und packte sie am Genick. Er drückte ihr Gesicht etwas weiter runter, sodass ihr Gesicht langsam verbrannte. Jedoch schlug die Tür auf und die Flamme ging aus. Ayven stand an der Tür gelehnt. "Was für ein prächtiger Empfang man hier bekommt" meinte er scherzend. Ging in den Raum und setzte sich auf den Stuhl am Schreibtisch. Ilarion sah zu ihm. Drückte fester vor Wut bei Pandora zu.

_________________
Across the rolling open sea
Now I kiss and run through air, leave the past find nowhere
Floating forests in the air clowns all around you
Clowns are here to let you know where you let your senses go
Clowns all around you its a cross I need to bear
All this black and cruel is fair, this is an emergency
Don't you hide your eyes from me, open them and see me now
Nach oben Nach unten
Chuuya

avatar

Anzahl der Beiträge : 47658
Anmeldedatum : 19.03.12
Alter : 20
Ort : everywhere and nowhere

BeitragThema: Re: London (im viktorianischen Zeitalter, 19.Jh.)   Mo 18 Apr 2016 - 23:34

"Hör auf!" schrie sie dazwischen, starrte zur Flamme und im Augenwinkel zu Ilarion. Schrie dann auf, als ihre Wange verbrannte und wurde erst dann wieder still, als die Flamme aus ging. Sie atmete nur erleichtert auf, während die Wunde im Gesicht heilte, an der Hand es jedoch länger brauchen würde. Sie sah verwirrt zu Ayven, der einfach hier herein kam, musterte ihn, fand seine Aura verdammt seltsam. Sie wimmerte dann aber wieder auf, als Ilarion begann fester zuzudrücken und sie krallte sich in seine Hand.
Nach oben Nach unten
Dabi

avatar

Anzahl der Beiträge : 23074
Anmeldedatum : 04.08.14
Alter : 21

BeitragThema: Re: London (im viktorianischen Zeitalter, 19.Jh.)   Mo 18 Apr 2016 - 23:49

Ilarion stieß Padora weg. Ayven stand plötzlich hinter ihr fing sie auf. "Behandelt man so eine Frau? Kein Wunder dass die Frauen dir abhauen" sagte der Templer und ließ nebenbei Pandora wieder los. Ilarion zischte, sah zu Ayven. Dieser sah sich im Zimmer um. "Nett hier...alles wäre so schön, nur du bist ein Makel den man entfernen muss Vampir" sagte Ayven nur und seine Augen blitzten auf wie glühende Flammen. Paar Templer kamen rein. "Meister sollen wir den Vampir aus eurem Blickfeld schaffen?" Fragte einer. "Nein nein noch nicht" meinte Ayven. "Schieß jetzt oder du stirbst dann wenn du es jetzt nicbt tust" sagte Ayven zu Shay, sah im Augenwinkel zu ihm. Es ertönte ein Schuss, Ilarion fiel dann um. Ayven setzte sich dann in den Stuhl am Schreibtisch und sah Pandora dann an. "Und du befreit die anderen Hexen" meinte er dann nun.

Shay tauchte im Kerker auf, sah zu Balthazar und machte 7hn los. Hob ihn dann hoch, da der Reiter sowieso nicht mehr so wirklich am Leben war. "Keine Bewegung" meinten zwei Templer, die von Ilarion manipuliert worden waren. Shay sah schweigend zu ihnen.

_________________
Across the rolling open sea
Now I kiss and run through air, leave the past find nowhere
Floating forests in the air clowns all around you
Clowns are here to let you know where you let your senses go
Clowns all around you its a cross I need to bear
All this black and cruel is fair, this is an emergency
Don't you hide your eyes from me, open them and see me now
Nach oben Nach unten
Chuuya

avatar

Anzahl der Beiträge : 47658
Anmeldedatum : 19.03.12
Alter : 20
Ort : everywhere and nowhere

BeitragThema: Re: London (im viktorianischen Zeitalter, 19.Jh.)   Di 19 Apr 2016 - 0:19

Pandora zischte nur auf, sah dann verwundert zu Ayven und schwieg. Sie sah beide abwechselnd an, blickte dann aber wieder zu dem Unbekannten, wusste, dass ihr diese Art der Aura so bekam vorkam, aber wusste nicht, woher. Die Hexe verstand eigentlich die gesamte Situation nicht mehr, sah zu den anderen Templern und schreckte auf, als plötzlich der Schuss ertönte und Ilarion umfiel. Sie sah stumm zu ihm herab, dann sah sie zu Ayven. "Vielleicht wäre es angemessener, wenn ich erfahren könnte, wer da gerade überhaupt mir den Arsch gerettet hat vor diesem Ungetüm?" fragte sie und verschränkte die Arme. Musterte Ayven dann und wartete.

Die Templer wurden jedoch einfach durch eine Kraft gegen die nächste Wand geschleudert, sodass sie außer Gefecht gesetzt waren. Alessia war hinter ihnen gewesen, sah zu ihrem Vater und dann zu Balthazar. Sie schwieg und ging dann langsam zu Shay. "Es ist zu spät, nicht wahr?"fragte sie dann leise und sah traurig zum Reiter.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: London (im viktorianischen Zeitalter, 19.Jh.)   

Nach oben Nach unten
 
London (im viktorianischen Zeitalter, 19.Jh.)
Nach oben 
Seite 39 von 40Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 21 ... 38, 39, 40  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» AEC Routemaster "London Bus" - 1/24 v. Revell
» Schlepper Smit London 1:50
» "AEC Routemaster" - London Bus / Revell 1/24
» Tower Bridge, London von Canon
» SMIT LONDON (Waker) 1:75

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fantasy RPG :: Assassins Creed-
Gehe zu: