StartseiteAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Frankreich (1789-1799) und Schloss Versailles

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 14 ... 24, 25, 26  Weiter
AutorNachricht
Undertaker

avatar

Anzahl der Beiträge : 46683
Anmeldedatum : 19.03.12
Alter : 20
Ort : everywhere and nowhere

BeitragThema: Re: Frankreich (1789-1799) und Schloss Versailles   Do 20 Okt 2016 - 23:15

Noelle ging mit dem Templer zum Schloss. Als sie im Thronsaal ankamen, sah sie sich etwas um, hatte es zuvor auch schon immer wieder getan. Sie sah dann zum König und verneigte sich vor ihm, wie es für eine Frau sich gehörte, die unter ihm stand. Sie sah ihn dann aber einfach nur kalt an und blickte dann zu Lana. Ihr Gemütszustand wurde sofort wieder genervter und sie hörte Lana einfach zu. Sie sah dann wieder zum König, lächelte höflich. "Wenn ich dazu anmerken dürfte, dass mir gar keine Befehle gegeben wurden. Kein einziger Templer meldet sich bei mir, nicht einmal meine besten Leute haben irgendetwas erfahren. sagte sie dann.

Eleonora ließ ihn erst einfach trinken, blickte Ilarion dann nur wieder in die Augen und ihr eigener Blick wurde etwas genießend, als er ihr über die Haut strich. "Dann mach weiter.."flüsterte sie zurück und erwiderte dann den Kuss. Sie hörte dem Vampiren zu, schmunzelte leicht, als sie seine Aussage hörte. "Ich liebe die Freiheit..soll meine Schwester mal ruhig mit wem anderes glücklich werden." entgegnete sie darauf und setzte sich wieder auf seinen Schoß. Fasste ihm dann einfach in den Schritt und massierte die Stelle, hörte dann aber wenig später schon auf und ihre Hand glitt dann in seine Hose.
Nach oben Nach unten
Deadpool

avatar

Anzahl der Beiträge : 22100
Anmeldedatum : 04.08.14
Alter : 20

BeitragThema: Re: Frankreich (1789-1799) und Schloss Versailles   Do 20 Okt 2016 - 23:24

Der König sah sie an und seufzte. "Sollen wir sie in den Kerker schmeißen?" fragte ein Templer. Lana sah den Templer genervt an und plötzlich konnte man eine Aura spüren die sogar schon fast Gottgleich war, der Äther in ihr hatte sich aktiviert und färbten Lanas Augen dunkel. "Wollen wir wirklich die Unterwelt als Geschäftspartner verlieren? Es wäre nicht von Vorteil, am meisten wenn die Assassinen das mitbekommen würden" meinte Lana schmunzelnd. Der Templer verstummte sofort.

Ilarion seufzte leise auf als sie seinen Schritt massierte, er entspannte sich sogar dabei. "kann die die langweiligen Geschäfte machen" meinte Ilarion und sah sie an, ihm machte es nichts aus wenn sie weiter ging. Der Vampir musterte die Figur der Vampirin sogar sehr genau. Strich ihr über die Oberweite und ging dann etwas hinunter. "Kleine Ratte" meinte er dann schmunzelnd.

_________________
Träum den Traum – bring mich hin!
Raub mir meinen letzten Sinn!
In das Land, durch das Loch
Dem White Rabbit nach geschwind
Wo die Queen mit dem Herz
Meinen Kopf nimmt, meinen Schmerz!
Lass mich einfach mein'n Verstand verlieren!
Träum den Traum – denk dich fern!
Rechts am zweiten hellen Stern
In dem Land, wo man fliegt
Kann dich Fantasie ernähren
Du vergisst, wer du warst –
Jeder Tag ist voller Spaß
Lass uns einfach nie erwachsen werden!
Nach oben Nach unten
Undertaker

avatar

Anzahl der Beiträge : 46683
Anmeldedatum : 19.03.12
Alter : 20
Ort : everywhere and nowhere

BeitragThema: Re: Frankreich (1789-1799) und Schloss Versailles   Do 20 Okt 2016 - 23:45

"Noelle sah genervt zu dem Templer, hörte dann aber einfach nur Lana zu, sah dann jedoch zu ihr und bemerkte sofort den Unterschied, wie sich ihre Aura stark verändert hatte. Sie betrachtete sie eine Weile lang, sah dann zu dem Templer. Leicht musste sie dann selbst schmunzeln. "Gebt mir vernünftige Befehle und ich werde mich darum kümmern..ich mache nicht mehr und nicht weniger, als mein Vater.." sagte sie und sah dann wieder zum König.

Eleonora betrachtete ihn dabei, fand es etwas amüsant, wie entspannt er darauf reagierte. Die Vampirin machte erst weiter, spürte seinen Blick auf sich und fühlte dann, als er ihr über die Oberweite strich. "Wieso kleine Ratte?" fragte sie dann nur, nahm die Hand aus seiner Hose und öffnete ihren BH einfach, zog ihn aus und ließ ihn fallen, wo auch das Kleid lag. Man merkte, wie es bei männlichen Vampiren im Umkreis Empörung auslöste und Neid, weil es schien, als hätte sich Eleonora sich ihnen niemals so gezeigt, tat es nun aber vor Ilarion. Ihre Hand sank dann einfach wieder in seine Hose, umfasste seine Männlichkeit und begann diese zu massieren.
Nach oben Nach unten
Deadpool

avatar

Anzahl der Beiträge : 22100
Anmeldedatum : 04.08.14
Alter : 20

BeitragThema: Re: Frankreich (1789-1799) und Schloss Versailles   Fr 21 Okt 2016 - 0:07

"Wie ihr meint, aber ich will keine Widerrede wenn der Befehl euch nicht zusagt" meinte der König. "Du bist entlassen" meinte er und sah sie an. Lana wollte dann auch aufstehen. "Lana du bleibst hier, mir ist zu Ohren gekommen das du dich immernoch mit diesem...diesem Verbrecher triffst " meinte der König. "Er ist kein Verbrecher sondern Assassine, und er passt auf mich auf, du brauchst dir da wirklich keine Gedanken machen Vater" meinte Lana


Ilarion sah sie an. "Weil du eine Ratte bist, sagst mir nicht mal das du die Tochter eines sau alten Vampirs bist, aber ich bin dir da nicht mehr böse" sagte nun Ilarion und hörte die Geräusche die die anderen Vampire von sich gaben. "Wohl eine Seltenheit dich ohne BH anzutreffen?" Fragte er und keuchte kurz überrascht auf aber grinste dann. Er machte dann seine Hose auf und zog sie sich aus damit sie nicht störte. Ob andere zusahen, war ihm egal, er war schon so alt, und in den Adelshäusern war es eh weit verbreitet sogar das man Zuschauer dabei hatte, also war es nichts ungewöhnliches für Ilarion. Er packte ihre Brüste und massierte diese nun.

_________________
Träum den Traum – bring mich hin!
Raub mir meinen letzten Sinn!
In das Land, durch das Loch
Dem White Rabbit nach geschwind
Wo die Queen mit dem Herz
Meinen Kopf nimmt, meinen Schmerz!
Lass mich einfach mein'n Verstand verlieren!
Träum den Traum – denk dich fern!
Rechts am zweiten hellen Stern
In dem Land, wo man fliegt
Kann dich Fantasie ernähren
Du vergisst, wer du warst –
Jeder Tag ist voller Spaß
Lass uns einfach nie erwachsen werden!
Nach oben Nach unten
Undertaker

avatar

Anzahl der Beiträge : 46683
Anmeldedatum : 19.03.12
Alter : 20
Ort : everywhere and nowhere

BeitragThema: Re: Frankreich (1789-1799) und Schloss Versailles   Fr 21 Okt 2016 - 4:56

"Wie Ihr wünscht.." meinte sie dann nur noch und wandte sich dann ab. Hörte dem Gespräch dann noch zu, als er mit Lana sprach,wieder kam der Hass in ihr auf, den sie früher schon für die Assassine empfunden hatte, eigentlich niemals für alle, nur für Arno Dorian. Sie verließ dann aber einfach nur den Saal und dann das Schloss, machte sich auf den Weg wieder zurück, weil sie sich in nichts da einmischen wollte, war schließlich so schön heile da rausgekommen. 

"Verzeih.." Eleonora sah ihn ganz unschuldig an, schmunzelte dann aber sacht. "Eine Seltenheit, mich überhaupt dazu bewegt zu bekommen, dass ich nicht mehr viel trage und so gut darauf zu sprechen bin, dass ich gerade den Schwanz eines Vampirs ganz ohne Drogeneinfluss zwischen meinen Fingern halte." meinte sie und blickte kurz an ihm herab, ihr Griff wurde fester um seine Männlichkeit und sie rieb andauernd über die empfindlichste Stelle. Spürte dann, wie Ilarion ihre Brüste packte und seufzte leise auf. So etwas hier zu sehen, war sowieso keine Seltenheit, da Frauen bei anderen Männern auch schon auf dem Schoß saßen und nichts mehr trugen, jedoch sorgte es wohl bei Eleonora etwas für Verwirrtheit, dass sie es gerade so gerne bei Ilarion zuließ.
Nach oben Nach unten
Deadpool

avatar

Anzahl der Beiträge : 22100
Anmeldedatum : 04.08.14
Alter : 20

BeitragThema: Re: Frankreich (1789-1799) und Schloss Versailles   Sa 22 Okt 2016 - 11:04

Als Noelle rausging, beobachteten die Templer sie eher genau. Sie trauten ihr absolut nicht. Dann aber sahen sie verwundert zu Leviathan der draußen einfach als Drache wartete. Er lag zusammengerollt im Hof und schlief halb. Paar Wachen hatten sich ihm bis auf paar Meter genähert, aber griffen weder an, noch wollten sie das Tier verscheuchen, denn es war natürlich bekannt das die Trickster den Drachen sehr mochte.

"Ach jetzt nimmst du also auch schon Drogen, alles klar" meinte der Vampir und lachte los. "So schlimm ist mein Schwanz ja auch nicht Eleonora" meinte er dann und seuftzte leise dabei auf. Ihm gefiel es natürlich wie sie es tat. Er sah runter zu ihr und schmunzelte leicht. "Wohl würden das hier viele wollen, dich so zu sehen und von dir das beste Stück gerieben bekommen" meinte er dann. Er lehnte such zu ihr vor, gab ihr einen leidenschaftlichen Kuss. Wohl mochte Ilarion Eleonora doch einwenig mehr als er zugeben wollen würde.

_________________
Träum den Traum – bring mich hin!
Raub mir meinen letzten Sinn!
In das Land, durch das Loch
Dem White Rabbit nach geschwind
Wo die Queen mit dem Herz
Meinen Kopf nimmt, meinen Schmerz!
Lass mich einfach mein'n Verstand verlieren!
Träum den Traum – denk dich fern!
Rechts am zweiten hellen Stern
In dem Land, wo man fliegt
Kann dich Fantasie ernähren
Du vergisst, wer du warst –
Jeder Tag ist voller Spaß
Lass uns einfach nie erwachsen werden!
Nach oben Nach unten
Undertaker

avatar

Anzahl der Beiträge : 46683
Anmeldedatum : 19.03.12
Alter : 20
Ort : everywhere and nowhere

BeitragThema: Re: Frankreich (1789-1799) und Schloss Versailles   Sa 22 Okt 2016 - 17:35

Noelle ignorierte die Templer einfach. Traute ihnen genauso wenig. Sie ging weiter und ihre Aura erhob sich, als sie die Wachen erblickte im Hof, die sich Leviathan genähert hatten. Sie ging direkt zu dem Drachen und strich ihm über den Kopf, schmiegte sich an das Wesen und schwieg einfach nur. Sah dann aber zu ihm hoch und lächelte sacht. 

"Im Gegensatz zu dir, war es bei den anderen Kerlen nötig, besoffen zu sein, damit sie erträglich waren." entgegnete sie und schmunzelte leicht, als sie das Seufzen hörte, blickte Ilarion dann in die Augen, als er zu ihr sah. "Zu deinem kann man wenigstens bestes Stück sagen..andere Vampire..naja" meinte die Vampirin etwas fies grinsend, ihr Blick wurde jedoch etwas sanfter, als Ilarion ihr wieder näher kam und Eleonora küsste. Sie erwiderte dies, schmiegte sich wieder dichter an ihn und löste ganz kurz den Kuss. "Dann haben sie jetzt eben Pech." flüsterte sie und gab ihm dann wieder einen Kuss, während sie sich das letzte Stück Stoff abstreifte und sich breitbeinig auf seinen Schoß setzte, seine Männlichkeit an der Spitze weiter reizte, während sie gleichzeitig ihre Intimstelle leicht dagegen rieb.
Nach oben Nach unten
Deadpool

avatar

Anzahl der Beiträge : 22100
Anmeldedatum : 04.08.14
Alter : 20

BeitragThema: Re: Frankreich (1789-1799) und Schloss Versailles   So 4 Feb 2018 - 18:25

Ilarion stand angelehnt im Schloss neben einer Tür und seufzte leise. "Schwesterchen, du kannst nicht den ganzen Tag hier drin bleiben" meinte der Vampir dann. Denn er wusste darüber bescheid das Lana nicht gerade gerne zu den Templern ging wenn sie musste. Irgendwann nach einer Halben Stunde reichte es dann dem Weißhaarigen doch und er stieß sich von der Wand ab und betrat den Raum. Genervt sah er dann nur auf das offene Fenster. "Das ist jetzt nicht ihr ernst..." meinter der Vampir knurrend und ging ans Fenster und sah runter. "War ja klar das die sich aus dem Staub macht" meinte er dann nur.

_________________
Träum den Traum – bring mich hin!
Raub mir meinen letzten Sinn!
In das Land, durch das Loch
Dem White Rabbit nach geschwind
Wo die Queen mit dem Herz
Meinen Kopf nimmt, meinen Schmerz!
Lass mich einfach mein'n Verstand verlieren!
Träum den Traum – denk dich fern!
Rechts am zweiten hellen Stern
In dem Land, wo man fliegt
Kann dich Fantasie ernähren
Du vergisst, wer du warst –
Jeder Tag ist voller Spaß
Lass uns einfach nie erwachsen werden!
Nach oben Nach unten
Undertaker

avatar

Anzahl der Beiträge : 46683
Anmeldedatum : 19.03.12
Alter : 20
Ort : everywhere and nowhere

BeitragThema: Re: Frankreich (1789-1799) und Schloss Versailles   So 4 Feb 2018 - 19:45

Eine zweite Person kam in den Raum herein, man hörte das Klackern der Absätze und Eleonora blieb stehen, sah zu Ilarion. Sie sah sich um, während sie zu ihm ging. "Scheint, als würde deine werte Schwester nichts daran finden den Templern zu helfen und stattdessen lieber ihre Zeit mit diesem Assassinen verbringen." meinte sie leicht schmunzelnd und legte eine Hand auf seine Schulter. Blickte an ihm vorbei aus dem Fenster heraus. "Man kann es ihr nicht verübeln. Es ist nicht gut und nicht ratsam, was sie tut, aber sie will sich nichts sagen lassen." Sie strich ihm leicht überm Arm herab und wandte sich dann auch schon wieder dem Zimmer zu. "Dabei gäbe es nichts hier, was eine Dame zum Ausbruch verleiten würde, außer natürlich Freiheit und diese Liebe..." Sie blickt in einen Spiegel, der dort stand und betrachtete ihr Spiegelbild des Vampirs, der sie eigentlich war.
Nach oben Nach unten
Deadpool

avatar

Anzahl der Beiträge : 22100
Anmeldedatum : 04.08.14
Alter : 20

BeitragThema: Re: Frankreich (1789-1799) und Schloss Versailles   So 4 Feb 2018 - 19:54

Ilarion hörte die Absätze von Eleonora. Er hörte ihr zu und knurrte leise. Er war noch nie einverstanden damit, dass seine kleine Schwester sich gegen das Templerdasein sträubte. “Dann sollte jemand sie den richtigen Weg lehren” meinte er dann. “Und wenn ich damit ihr Liebesleben zerstöre, sie hätte genug Freiheit” meinte Ilarion dann und er sah dann zu Eleonora.

_________________
Träum den Traum – bring mich hin!
Raub mir meinen letzten Sinn!
In das Land, durch das Loch
Dem White Rabbit nach geschwind
Wo die Queen mit dem Herz
Meinen Kopf nimmt, meinen Schmerz!
Lass mich einfach mein'n Verstand verlieren!
Träum den Traum – denk dich fern!
Rechts am zweiten hellen Stern
In dem Land, wo man fliegt
Kann dich Fantasie ernähren
Du vergisst, wer du warst –
Jeder Tag ist voller Spaß
Lass uns einfach nie erwachsen werden!
Nach oben Nach unten
Undertaker

avatar

Anzahl der Beiträge : 46683
Anmeldedatum : 19.03.12
Alter : 20
Ort : everywhere and nowhere

BeitragThema: Re: Frankreich (1789-1799) und Schloss Versailles   So 4 Feb 2018 - 20:01

"Ich dachte du gehörtest auch einst zu ihnen. Seit wann hast du dich so auf unsere Seite geschlagen, hm?" fragte sie und behielt ihr Schmunzeln, sah durch den Spiegel zu ihm. Sie drehte sich dann um und ging ein paar Schritte auf Ilarion zu. "Und wie hast du das vor? Einredende Worte oder das Problem gleich beseitigen? Schließlich brechen Menschenknochen so schnell..." fragte sie interessiert. Schließlich war sie sehr unscheinbar, jedoch glühten ihre Augen ganz leicht rötlich und sie besaß eine sehr krumme Persönlichkeit, die nicht mit ihrem harmlosen Aussehen übereinstimmte.
Nach oben Nach unten
Deadpool

avatar

Anzahl der Beiträge : 22100
Anmeldedatum : 04.08.14
Alter : 20

BeitragThema: Re: Frankreich (1789-1799) und Schloss Versailles   Mo 5 Feb 2018 - 13:37

“Du müsstest doch wissen, dass ich mich auf die Seite schlage, die ich am besten finde” sagte er und blickte zu ihr. “Außerdem hab ich aktuell einen Grund den Templern zu helfen” sagte er und grinste leicht. “Ich hab es wohl gerade eher mit viel Blut und Knochenbrüchen” meinte Ilarion nun. Schien langsam sein wahres Ich wieder frei zu lassen, da er sich eher nicht darum scherte was seine kleine Schwester davon halten würde. Würde sie sogar leiden lassen wenn er ehrlich war.

_________________
Träum den Traum – bring mich hin!
Raub mir meinen letzten Sinn!
In das Land, durch das Loch
Dem White Rabbit nach geschwind
Wo die Queen mit dem Herz
Meinen Kopf nimmt, meinen Schmerz!
Lass mich einfach mein'n Verstand verlieren!
Träum den Traum – denk dich fern!
Rechts am zweiten hellen Stern
In dem Land, wo man fliegt
Kann dich Fantasie ernähren
Du vergisst, wer du warst –
Jeder Tag ist voller Spaß
Lass uns einfach nie erwachsen werden!
Nach oben Nach unten
Undertaker

avatar

Anzahl der Beiträge : 46683
Anmeldedatum : 19.03.12
Alter : 20
Ort : everywhere and nowhere

BeitragThema: Re: Frankreich (1789-1799) und Schloss Versailles   Mo 5 Feb 2018 - 16:03

"Du hast einen Grund?" Eleonora sah ihm etwas neugierig an, merkte dann aber auch, was in ihm vor sich ging und wie sein wahres Wesen hervor kam. Und dann wusste sie auch wieder, was sie so an diesen Vampiren fand. Sie wusste nämlich, dass er nicht nur diese Dinge einfach sagte, sondern dass bald darauf auch etwas geschehen würde und jemand litt. Die Vampirin ging auf den anderen dann zu und blieb vor ihm stehen, lächelte leicht. "Dann sollten wir es in Erwägung ziehen, ihren Liebhaber ganz schnell zu finden und ihn unschädlich zu machen? Wo wir schon dabei sind, vielleicht weiß er auch, wo sie sich herumtreibt. Dann finden wir sie umso schneller und können sie zurückbringen, damit sie endlich ihren Pflichten nachkommt. Ob sie will oder nicht."
Nach oben Nach unten
Deadpool

avatar

Anzahl der Beiträge : 22100
Anmeldedatum : 04.08.14
Alter : 20

BeitragThema: Re: Frankreich (1789-1799) und Schloss Versailles   Mo 5 Feb 2018 - 16:21

"Ja, dich" meinte er dann und legte leicht den Kopf schief und sah sie dann an. "Du weißt das ich in dieser Beziehung wenn es um die Seite geht, eher eine untreue Seele bin" sagte er nun grinsend und sah sie an. "Dann sollten wir ihn bloß nicht warten lassen, findest du nicht auch?" fragte er dann auch schon und nahm ihre Hand. Ging mit ihr dann raus aus dem Zimmer und die Flure entlang. Natürlich wusste jedoch keiner, dass Ilarion eigentlich einer reinrassigen Blutlinie entstammte, da man bis jetzt nur dachte, er sei Lanas Bruder, was jedoch sogesehen von den Eltern her gar nicht möglich war.

_________________
Träum den Traum – bring mich hin!
Raub mir meinen letzten Sinn!
In das Land, durch das Loch
Dem White Rabbit nach geschwind
Wo die Queen mit dem Herz
Meinen Kopf nimmt, meinen Schmerz!
Lass mich einfach mein'n Verstand verlieren!
Träum den Traum – denk dich fern!
Rechts am zweiten hellen Stern
In dem Land, wo man fliegt
Kann dich Fantasie ernähren
Du vergisst, wer du warst –
Jeder Tag ist voller Spaß
Lass uns einfach nie erwachsen werden!
Nach oben Nach unten
Undertaker

avatar

Anzahl der Beiträge : 46683
Anmeldedatum : 19.03.12
Alter : 20
Ort : everywhere and nowhere

BeitragThema: Re: Frankreich (1789-1799) und Schloss Versailles   Mo 5 Feb 2018 - 19:29

"Ich bin ein Grund? Wie konnte es nur dazu kommen?" fragte sie etwas überrascht, aber auch grinsend. "Das wäre äußerst unhöflich, wenn wir das täten." Blickte dann zu seiner Hand und hielt sie fest, folgte ihm raus aus dem Zimmer und sah sich dabei ein bisschen um im Schloss. Schließlich war es doch sehr sehenswert, wie es hier aussah. Eleonora selbst machte sich keine Gedanken darum, dass er eigentlich gar nicht Lanas Bruder sein konnte von der Abstammung her. Wusste nur, was Lana in sich trug, nicht, dass die Hülle wahrscheinlich kein Vampir war, aber weswegen sollte sie sich auch darum Gedanken machen? Es war schließlich nicht sie selbst, die hier die Strafe bekam, also war es ihr egal.
Nach oben Nach unten
Deadpool

avatar

Anzahl der Beiträge : 22100
Anmeldedatum : 04.08.14
Alter : 20

BeitragThema: Re: Frankreich (1789-1799) und Schloss Versailles   Mo 5 Feb 2018 - 19:35

"Das frage ich mich auch schon die ganze Zeit" sagte er dann auch schon und grinste leicht. Er sah sich um und sah dann zu Eleonora. "Noch nie so etwas gesehen in der Größe?" fragte er dann als er sah wie sie das alles kurz ansah. Einen Menschen zu finden, war eher leicht für Ilarion, schwer würde es nicht werden. Alleine weil er selbst Raisa damals hatte finden können. Er ging dann aus dem Schloss und sah sich dann prüfend um.

_________________
Träum den Traum – bring mich hin!
Raub mir meinen letzten Sinn!
In das Land, durch das Loch
Dem White Rabbit nach geschwind
Wo die Queen mit dem Herz
Meinen Kopf nimmt, meinen Schmerz!
Lass mich einfach mein'n Verstand verlieren!
Träum den Traum – denk dich fern!
Rechts am zweiten hellen Stern
In dem Land, wo man fliegt
Kann dich Fantasie ernähren
Du vergisst, wer du warst –
Jeder Tag ist voller Spaß
Lass uns einfach nie erwachsen werden!
Nach oben Nach unten
Undertaker

avatar

Anzahl der Beiträge : 46683
Anmeldedatum : 19.03.12
Alter : 20
Ort : everywhere and nowhere

BeitragThema: Re: Frankreich (1789-1799) und Schloss Versailles   Mo 5 Feb 2018 - 19:49

"Pf, doch, um ehrlich zu sein. So groß schon, aber noch nie SO kitschig, aber trotzdem noch so erträglich, dass man sich nicht umbringen will, wenn man eine Sekunde hier zu lange verbringt. Russische Bauwerke sind da etwas anders gestrickt." meinte sie und folgte ihm bis nach draußen. Sah sich dann auch etwas um und sah im Augenwinkel kurz zu Ilarion.
Auf einem Dach in der Nähe des Schlosses saß Alexandre und sah sich um. Er selbst hatte gemerkt, dass etwas nicht stimmte und dies war, dass Lana weg war. Schließlich hatte er den Vampiren gesehen, wie er sich suchend schon aus dem Fenster von ihrem Zimmer heraus umgesehen hatte und nun das Schloss verlassen hatte. Er stand langsam auf und sprang vom Dach, verschwand lieber schnell in der Menschenmasse, denn er hatte ein schlechtes Gefühl bei diesen beiden Figuren, besonders weil Ilarion sehr verdächtig aussah.
Nach oben Nach unten
Deadpool

avatar

Anzahl der Beiträge : 22100
Anmeldedatum : 04.08.14
Alter : 20

BeitragThema: Re: Frankreich (1789-1799) und Schloss Versailles   Mo 5 Feb 2018 - 19:52

"Ein bisschen Romantik tut doch gut" meinte er dann mit einem Grinsen im Gesicht und sah sie dann im Augenwinkel an, er hatte die Bewegung auf dem Dach jedoch schnell wahrgenommen und sah dann auch schon wie der Assassine vom Dach sprang. "Unauffälliger geht es ja nicht" sagte Ilarion nun und seine Augen färbten sich in ein dunkles Rot um. Er ließ jedoch auch Alexandre in dem Wissen, dass er selbst kein Vampir war, würde es ihm jedoch später schon zeigen.

_________________
Träum den Traum – bring mich hin!
Raub mir meinen letzten Sinn!
In das Land, durch das Loch
Dem White Rabbit nach geschwind
Wo die Queen mit dem Herz
Meinen Kopf nimmt, meinen Schmerz!
Lass mich einfach mein'n Verstand verlieren!
Träum den Traum – denk dich fern!
Rechts am zweiten hellen Stern
In dem Land, wo man fliegt
Kann dich Fantasie ernähren
Du vergisst, wer du warst –
Jeder Tag ist voller Spaß
Lass uns einfach nie erwachsen werden!
Nach oben Nach unten
Undertaker

avatar

Anzahl der Beiträge : 46683
Anmeldedatum : 19.03.12
Alter : 20
Ort : everywhere and nowhere

BeitragThema: Re: Frankreich (1789-1799) und Schloss Versailles   Mo 5 Feb 2018 - 20:09

"Ich bin nicht wirklich eine Romantikerin. Vielleicht kannst du es mir ja beibringen." Die Vampirin schmunzelte leicht und sah dann jedoch auch zu dem Dach. Hatte selbst die Bewegung wahrgenommen und sah dann wieder zu Ilarion. "Ach komm...dafür, dass er glaubt, dass er hier mit Menschen spielen kann, war das gar nicht so schlecht. Wobei es doch unglaublich lustig wäre, ihn ins falsche Wissen zu lenken. Er weiß sicher, was sie ist, aber ob er auch an die Gruselmärchen über Vampire glaubt?" sagte sie und blickte zu dem anderen. Ging dann einfach vor, um den Assassinen zu finden. Dieser lief weiterhin durch die Gassen und versuchte durch Abkürzungen und Seitenstraßen dafür zu sorgen, dass man ihm nicht folgen konnte.
Nach oben Nach unten
Deadpool

avatar

Anzahl der Beiträge : 22100
Anmeldedatum : 04.08.14
Alter : 20

BeitragThema: Re: Frankreich (1789-1799) und Schloss Versailles   Mo 5 Feb 2018 - 20:12

"Dann spielen wir eben mit ihm dieses Spiel, wird sicher noch sehr lustig wenn es Dämmert" sagte Ilarion dann und folgte dann einfach Eleonora, ließ sich aber Zeit, da er Alexandre förmlich riechen konnte. Auch wenn es viele Menschen waren, er konnte genau herausfiltern, wo sich der Assassine befand, was natürlich jahrelange Übung war, denn junge Vampire neigen immer dazu, sich eher von anderen Sachen ablenken zu lassen. "Na hoffentlich hat er starke Knochen, andernfalls kann es sehr schnell vorbei gehen" sagte Ilarion dann.

_________________
Träum den Traum – bring mich hin!
Raub mir meinen letzten Sinn!
In das Land, durch das Loch
Dem White Rabbit nach geschwind
Wo die Queen mit dem Herz
Meinen Kopf nimmt, meinen Schmerz!
Lass mich einfach mein'n Verstand verlieren!
Träum den Traum – denk dich fern!
Rechts am zweiten hellen Stern
In dem Land, wo man fliegt
Kann dich Fantasie ernähren
Du vergisst, wer du warst –
Jeder Tag ist voller Spaß
Lass uns einfach nie erwachsen werden!
Nach oben Nach unten
Undertaker

avatar

Anzahl der Beiträge : 46683
Anmeldedatum : 19.03.12
Alter : 20
Ort : everywhere and nowhere

BeitragThema: Re: Frankreich (1789-1799) und Schloss Versailles   Mo 5 Feb 2018 - 20:22

Die Vampirin selbst ging ganz entspannt umher und vertraute eher Ilarion, was den Weg anging. Denn sie konnte den Assassinen tatsächlich nicht aufspüren, würde es nur können, wenn sie zumindest sein Blut schon einmal gerochen hätte. Im vergleich zum Weißhaarigen war sie auch noch sehr jung und musste noch viel lernen, jedoch stellte sie sich dabei auch etwas geschickter an, als andere. "Ich hoffe eher, er wird sich schon einmal den einen oder anderen gebrochen haben. Es ist umso lustiger, jemandem einen gut verheilten Knochen wieder zu brechen. Und diesmal, dass er nicht mehr ganz so schön heilt." entgegnete sie schmunzelnd und sah sich nebenbei auch etwas um. Natürlich geschah auch das, was man sich denken konnte, sie zog die Aufmerksamkeit von einigen auch auf sich, da sie eine etwas unkontrollierbare Anziehungskraft besaß. Es war einfach damit zu erklären, von wem sie abstammte und demnach auch ihre Macht mit dem Alter weiter steigen würde.
Nach oben Nach unten
Deadpool

avatar

Anzahl der Beiträge : 22100
Anmeldedatum : 04.08.14
Alter : 20

BeitragThema: Re: Frankreich (1789-1799) und Schloss Versailles   Mo 5 Feb 2018 - 20:27

"Das wäre doch viel zu gemein" meinte Ilarion dann und lachte kurz. Er hatte schon lang bemerkt, dass in Eleonora potenzial steckte und am liebsten würde er sie ja unterrichten, doch befürchtete er eher, dass Cain da natürlich komplett dagegen war, bis jetzt war es immer so, dass das unterrichten den Eltern zugedacht war oder dem Erschaffer eines Vampirs, jedenfalls bis zu einem gewissen Grad bei letzteren. Er sah sich dann um und blieb kurz stehen. Er schien kurz verwirrt. Denn die Drogen die die Assassinen konsumierten, waren selbst für einen Vampiren wie Ilarion etwas zu viel des Guten. Er hatte das noch nie gemocht, da selbst der Geruch die Sinne eines Vampirs vernebelten.

_________________
Träum den Traum – bring mich hin!
Raub mir meinen letzten Sinn!
In das Land, durch das Loch
Dem White Rabbit nach geschwind
Wo die Queen mit dem Herz
Meinen Kopf nimmt, meinen Schmerz!
Lass mich einfach mein'n Verstand verlieren!
Träum den Traum – denk dich fern!
Rechts am zweiten hellen Stern
In dem Land, wo man fliegt
Kann dich Fantasie ernähren
Du vergisst, wer du warst –
Jeder Tag ist voller Spaß
Lass uns einfach nie erwachsen werden!
Nach oben Nach unten
Undertaker

avatar

Anzahl der Beiträge : 46683
Anmeldedatum : 19.03.12
Alter : 20
Ort : everywhere and nowhere

BeitragThema: Re: Frankreich (1789-1799) und Schloss Versailles   Mo 5 Feb 2018 - 20:47

"Oh nein, das wäre nicht gemein. Es wäre gemein, wenn ich ihm jedes einzelne Fingerglied brechen würde." Die Vampirin sah zu Ilarion, als er lachte und sah sich dann wieder um. Sie selbst würde auch am liebsten bei ihm bleiben, natürlich, damit er sie unterrichtete, aber sie wusste, dass diese Entscheidung nicht bei ihr lag, denn sie war auch als Vampir noch nicht in dem Alter, dass sie selbst über sich bestimmen durfte. Sie blieb dann aber auch stehen und sah den anderen verwirrt an. "Was ist?" fragte Eleonora, gab dann jedoch einen etwas erschrockenen Laut von sich und holte ein Tuch heraus, hielt es sich über Mund und Nase gedrückt. Konnte die Drogen auch ganz deutlich riechen, denn es war ein Geruch, den sie noch nicht kannte und deswegen besonders empfindlich darauf reagierte. "Was ist das?"
Nach oben Nach unten
Deadpool

avatar

Anzahl der Beiträge : 22100
Anmeldedatum : 04.08.14
Alter : 20

BeitragThema: Re: Frankreich (1789-1799) und Schloss Versailles   Mo 5 Feb 2018 - 20:51

"Das meine Liebe sind Drogen" meinte er dann und sah sie an. Ging zu ihr und nahm ihre Hand, ging mit ihr dann einfach weiter. Er selbst konnte es zwar aushalten aber ein junger Vampir konnte das überhaupt nicht aushalten. Er ging dann auch aus der Zone raus, wo es so extrem roch. "Hmm...also da sollten wir erstmal nicht hin" sagte er dann und sah sich dann weiter um. Konzentrierte sich dann wieder auf Alexandre.

_________________
Träum den Traum – bring mich hin!
Raub mir meinen letzten Sinn!
In das Land, durch das Loch
Dem White Rabbit nach geschwind
Wo die Queen mit dem Herz
Meinen Kopf nimmt, meinen Schmerz!
Lass mich einfach mein'n Verstand verlieren!
Träum den Traum – denk dich fern!
Rechts am zweiten hellen Stern
In dem Land, wo man fliegt
Kann dich Fantasie ernähren
Du vergisst, wer du warst –
Jeder Tag ist voller Spaß
Lass uns einfach nie erwachsen werden!
Nach oben Nach unten
Undertaker

avatar

Anzahl der Beiträge : 46683
Anmeldedatum : 19.03.12
Alter : 20
Ort : everywhere and nowhere

BeitragThema: Re: Frankreich (1789-1799) und Schloss Versailles   Mo 5 Feb 2018 - 20:57

Eleonora hielt seine Hand fest und ging ihm schnell hinterher. Als sie aus der Zone raus waren, wo es so roch, nahm sie das Tuch wieder weg und hustete dann. Sie blinzelte leicht, denn sie merkte, dass ihre Sicht etwas verschwommen war. "Widerlich..." zischte sie leise und sah sich dann um. Sie selbst konnte sich aber erst einmal nicht mehr richtig auf den Assassinen konzentrieren, denn ihre Sinne waren durch die Drogen etwas eingeschränkter. "Ich sollte zurück. Ich bin hier gerade nicht vom Nutzen." sagte sie leise und nieste dann leise.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Frankreich (1789-1799) und Schloss Versailles   

Nach oben Nach unten
 
Frankreich (1789-1799) und Schloss Versailles
Nach oben 
Seite 25 von 26Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 14 ... 24, 25, 26  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Schloss Grafenegg
» Frankreich, Ausgabe 1862, Type Napoleon III
» Briefe aus Frankreich / 1930 - Kriegsbeginn
» Feldpost aus Frankreich
» Husar 1. Rgt. Frankreich, Poste Militaire, 90 mm

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Fantasy RPG :: Assassins Creed-
Gehe zu: